Worauf sollte man beim Kauf einer Kaffeemühle achten?

Kaffeemühle
Aktualisiert am 02 Feb 2023

Es ist klug, eine Kaffeemühle zu kaufen, denn so kannst du immer frisch gemahlenen Kaffee zubereiten – was dem Geschmack des Kaffees zugute kommt.

Wenn du dich für den Kauf einer Kaffeemühle entschieden hast, stellt sich automatisch die Frage, worauf du beim Kauf einer Kaffeemühle achten solltest.

Lies schnell weiter, und wir geben dir Tipps zum Kauf einer elektronischen oder manuellen Kaffeemühle.

Warum sollte ich eine Kaffeemühle kaufen?

Wenn Leute sich bei uns melden und mehr über Kaffee erfahren wollen, empfehlen wir ihnen immer, zuerst eine Kaffeemühle zu kaufen.

Dies ist ein absolutes Muss, wenn du deine Barista-Fähigkeiten auf die nächste Stufe bringen willst.

Endlich echter, frischer Kaffee!

Eine Kaffeemühle ist notwendig, denn der gemahlene Kaffee, den man im Supermarkt kauft, ist nicht annähernd so frisch, wie die meisten Leute denken. Du erhältst nur dann frischen Kaffee, wenn du den gemahlenen Kaffee sofort nach dem Mahlen verwendest. Auch das Röstdatum hat Einfluss auf die Frische des Kaffees.

Es ist am besten, die Kaffeebohnen innerhalb von 2 Wochen nach dem Röstdatum zu verwenden. Wenn du das nicht tust, werden die Kaffeebohnen weniger frisch. Lies hier mehr über die Bedeutung von frischen Kaffeebohnen.

Nie wieder Kaffee wegwerfen

Außerdem musst du nie wieder Kaffee wegwerfen, weil du selbst entscheidest, wie viel du mahlen möchtest.

Wenn man in den Supermärkten größere Tüten kauft, kommt es manchmal vor, dass man Kaffee wegwerfen muss, weil das Kaffeemehl alt geworden ist und deshalb nicht mehr schmeckt.

Selbstregulierung des Schleifgrades

Schließlich kannst du den Mwhlgrad beeinflussen. Auf diese Weise kannst du mit dem Mahlgrad spielen und herausfinden, welcher Mahlgrad den besten Geschmack ergibt.

Jede Zubereitungsart erfordert einen anderen Mahlgrad, es gibt also viel zu experimentieren! Nicht alle manuellen Kaffeemühlen haben die Möglichkeit, den Mahlgrad einzustellen.

Elektronische oder manuelle Kaffeemühle?

Und dann steht man vor der Wahl, eine elektronische oder eine manuelle Kaffeemühle zu kaufen. Vorab sei gesagt, dass eine elektronische Kaffeemühle wesentlich teurer ist als eine manuelle Kaffeemühle.

Mach die Wahl von deiner Kaffeezubereitungsmethode abhängig

Die Entscheidung für eine elektronische oder manuelle Zubereitung hängt von deiner Zubereitungsmethode ab. Wenn du eine Kolbenmaschine verwendest, musst du die Kaffeebohnen sehr fein mahlen, um ein optimales Espresso-Ergebnis zu erzielen. In diesem Fall ist eine elektronische Kaffeemühle die bessere Wahl.

Verwende manuelle Brühmethoden (auch langsamer Kaffee genannt), wie z.B. eine French Press, V60 oder Chemex. Bei diesen Methoden benötigst du einen groben Mahlgrad, so dass eine manuelle Kaffeemühle die perfekte Wahl ist.

Unsere Empfehlungen:

Wir selbst verwenden eine manuelle Kaffeemühle von Hario. Ideal für manuelle Zubereitungsmethoden und wenn du in den Urlaub fährst.

Für eine elektrische Kaffeemühle empfehlen wir diese von Bosch, die weniger als zwei Zehner kostet.

Wie wird der gemahlene Kaffee gesammelt?

Du solltest auch bedenken, dass sich Kaffeemühlen in der Art und Weise unterscheiden, wie der gemahlene Kaffee freigegeben wird. Dies kann durch eine Auffangschale, eine Dosiereinheit oder einen Filterträger geschehen. Wenn du langsame Kaffeemaschinen oder Brühmethoden verwendest, ist ein Auffangbehälter in Ordnung. `

Wenn du eine Espressomaschine verwendest, dann ist es besser, eine Kaffeemühle mit einem Filterhalter oder einer Dosiereinheit zu wählen. Der Filter deiner Espressomaschine sollte auch in den Filterhalter der Kaffeemühle passen (oft funktioniert das gut).

Der Dosierer wird vor allem im Hotel- und Gaststättengewerbe verwendet, da er es dir ermöglicht, eine exakte Menge Kaffee ‚abzulassen‘. Du kannst die Dosiereinheit zum Beispiel auf ‚7 Gramm‘ einstellen und kannst dann davon ausgehen, dass du immer 7 Gramm herausbekommst.

Achte auf die Geschwindigkeit von elektronischen Kaffeemühlen

Schließlich solltest du auch auf die Geschwindigkeit der Kaffeemühle achten. Diese Tatsache bestimmt zum Teil die Qualität der Kaffeemühle. Du kannst zwischen Kaffeemühlen mit hoher Umdrehungszahl, geschalteter niedriger Umdrehungszahl oder direkter niedriger Umdrehungszahl unterscheiden.

Hohe Geschwindigkeit

Bei hohen Geschwindigkeiten besteht die Gefahr, dass das Kaffeemehl verbrennt, was zu einem bitteren Geschmack führt. Diese Kaffeemühlen arbeiten mit hoher Drehzahl (die Wärme abgibt), um genügend Energie zum Mahlen der Kaffeebohnen zu erzeugen. Die billigeren elektronischen Kaffeemühlen machen oft davon Gebrauch.

Niedrige Geschwindigkeit

Da die elektronischen Kaffeemühlen mit niedriger Geschwindigkeit recht teuer sind, empfehlen wir dir, eine geschaltete Kaffeemühle mit niedriger Geschwindigkeit zu wählen.

Diese sind viel billiger, erhitzen sich nicht so schnell und machen weniger Lärm beim Mahlen der Kaffeebohnen. Eine Kaffeemühle mit niedriger Drehzahl arbeitet noch präziser und ist etwas besser, aber sie kostet auch viel.

Was möchten Sie lesen?

Kaffeemühle


Wer sind wir?

Als begeisterte Kaffee-Liebhaber und Baristas geben wir Tipps, wie man zu Hause (noch) besseren Kaffee zubereiten kann.

Individuelle Beratung?

Sie können es nicht herausfinden? Schicken Sie uns eine E-mail oder verwenden Sie unser Kontaktformular auf unserer Kontaktseite.

Kontakt

Impressum

baristaworden.nl

Auswahlhilfe nach Marke

Für jede Marke erklären wir die Unterschiede zwischen den Kaffeemaschinen des Sortiments.

Kolbenmaschinen

Testergebnisse 2022

Jedes Jahr veröffentlichen wir eine TOP 10 der Kaffeegeräte und der leckersten Kaffeebohnen.