Worauf solltest du achten, wenn du ein italienisches Mokkakanne kaufst?

Manuelle Kaffeemethoden
Aktualisiert am 21 Nov 2022

Wenn du die Mokkakanne nicht kennst, hast du es wahrscheinlich doch schon einmal gesehen. Diese ikonische Kaffeekanne war der Vorläufer der Espressomaschine.

Er wurde in den 1930er Jahren in Italien von Alfonso Bialetti erfunden, wo diese Krüge immer noch sehr beliebt sind. Nicht ohne Grund, denn du kannst damit köstlichen Mokka-Kaffee zubereiten, der von der Stärke her zwischen Espresso und Filterkaffee liegt.

Aber wie kocht man damit guten Kaffee? Wie funktioniert das genau? Worauf solltest du beim Kauf achten? Das und vieles mehr erfährst du in diesem Artikel.

Warum ein Mokkakanne?

Der Hauptunterschied zwischen dem Mokkakanne und anderen Brühmethoden ohne Strom ist, dass der Kaffee unter Druck gebrüht wird. Der Druck ist viel geringer als bei einer Espressomaschine, aber das Ergebnis ist immer noch stärker als bei einem Kaffeefilter.

Das macht ihn auch perfekt für die Zubereitung von Getränken auf Milchbasis wie oder Latte Macchiato. Wenn du also gerne einen stärkeren Kaffee trinken oder deinen Kaffee mit Milch magst, ist der Mug Shot genau das Richtige für dich.

Mokka-Kaffee zubereiten, wie funktioniert das genau?

Der Becher besteht aus drei großen Teilen und einem Gummiring, der ihn wasser-, dampf- und luftdicht hält. Der untere Teil ist das Wasserreservoir. Du füllst ihn mit (heißem) Wasser bis knapp unter das Ventil im Reservoir.

Der zweite Teil ist der Kaffeefilter oder Korb, den du mit Kaffee füllst, ohne ihn zu pressen. Dazu kommt noch die Tropfschale. Diese Teile werden dann mit dem Gummiring dazwischen zusammengeschraubt und auf das Feuer gelegt.

Das Wasser wird heiß und der Druck baut sich auf, bis das Wasser durch den Kaffee gedrückt wird und schließlich in die Tropfschale gelangt. Wenn er zu stottern beginnt, ist der Kaffee fertig.

Kaufberatung: Worauf ist beim Kauf dieser italienischen Kaffeekanne zu achten?

Wir sind große Fans der Bialetti Tassen. Sie sind von viel besserer Qualität als billigere Kopien und halten jahrelang, wenn du dich gut um sie kümmerst.

Das Wichtigste, was du beachten musst, ist die Größe des Mokkakanne. Du mussst ihn jedes Mal bis zum Rand füllen und somit jedes Mal die gleiche Anzahl von Tassen Kaffee zubereiten.

Bitte beachte, dass die vom Hersteller angegebene Anzahl von Tassen auf dem Volumen eines Espressos basiert.

Wähle die richtige Bechergröße

Für einen einzelnen Kaffeetrinker empfehlen wir ein 100 ml oder 200 ml Modell. Genug für zwei oder drei kleine Tassen Kaffee.

Es gibt auch Modelle, die noch kleiner sind, aber wir empfehlen diese nicht, weil die Leistung zu gering ist und es auch etwas schwieriger ist, weil die Teile so klein sind.

120 ML oder 2-Tassen-Becher

Die Bialetti 2-Tassen Moka Express ist die bekannteste und beliebteste Kaffeemaschine der Welt. Die markante achteckige Aluminiumkanne ist einfach zu bedienen und bereitet deinen Kaffee auf authentische Weise zu.

300 ML oder 6-Tassen-Becher

Die Bialetti 6-Tassen Moka Express ist die bekannteste und beliebteste Kaffeemaschine der Welt.

Ist die Mokka-Kanne zu viel Arbeit für Sie?

Ist dir das zu viel Arbeit, aber du hast keine Ahnung, welche Zubereitungsmethode die richtige für dich ist? Nutze unseren Kaffeemaschinen-Selektor, um herauszufinden, welche Maschine für dich am besten geeignet ist.

Wenn du ein Barista-Anfänger bist oder mit der Arbeit als Barista zu Hause beginnen möchtest, besuche unsere TOP 10 der besten Kolbenkaffeemaschinen.

Was möchten Sie lesen?

Manuelle Kaffeemethoden