Ab welchem Alter kann man Kaffee trinken?

Kaffeebohnen
Aktualisiert am 03 Nov 2022

Man muss lernen, Kaffee zu trinken, wie wir in einem anderen Blog geschrieben haben. Aber wann ist es verantwortungsvoll, damit zu beginnen? Nach Angaben des Ernährungszentrums sollten Kinder bis zum Alter von dreizehn Jahren keinen Kaffee trinken. Bei Kindern zwischen 13 und 18 Jahren kann eine Tasse Kaffee pro Tag nicht schaden. In diesem Blog erklären wir, warum.

Koffein

Die Gefahr des Kaffees liegt in seinem Koffeingehalt. Bei Kleinkindern kann dieser Stoff die Entwicklung des Nervensystems beeinträchtigen. Koffein kann auch die Ursache von Verhaltensstörungen, wie z. B. Angstzuständen, sein. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder bis zum Alter von 13 Jahren keinen Kaffee trinken. Oder besser: Trinken Sie keine koffeinhaltigen Getränke. Koffein ist nämlich nicht nur in Kaffee, sondern auch in Tee, Cola, Energydrinks und sogar in Schokoladenmilch enthalten.

Was ist mit den positiven Auswirkungen von Koffein? In der Tat, es gibt sie. Die Substanz gibt Ihnen einen Energieschub, macht Sie wacher und verbessert Ihre körperliche Leistungsfähigkeit. Doch leider ist dieser Schub nur vorübergehend. Nach ein paar Stunden lässt das Koffein nach, und man ist wieder am Anfang. Mehr noch: Wenn das Koffein nachlässt, ist die Müdigkeit doppelt so groß.

Gewöhnung an Kaffee

Aber als echte Kaffeetrinkernation wollen wir doch, dass unsere Kinder irgendwann mit dem flüssigen schwarzen Gold bekannt gemacht werden. Nach Angaben des Zentrums für Ernährung ist eine Koffeinaufnahme von 80 Milligramm pro Tag für Kinder zwischen 13 und 18 Jahren gerechtfertigt. Mit einer Tasse Kaffee haben Sie diese Menge fast erreicht. Aber Vorsicht: Wenn Ihr Kind auch noch ein Glas Cola oder – noch schlimmer – eine Dose Energydrink trinkt, werden Sie bald über diesen Grenzwert hinausschießen. Sie werden also eine Auswahl treffen müssen. Es ist jedoch vorteilhaft, mit Milchkaffee zu beginnen, wie z. B. Cappuccino, Latte Macchiato oder Milchkaffee. Je mehr Milch in der Tasse ist, desto weniger Kaffee können Sie hinzufügen und desto weniger Koffein enthält das Getränk.

Erstens nur an Wochenenden

Natürlich muss Ihr Kind auch nicht jeden Tag Kaffee trinken, um sich an ihn zu gewöhnen. Sie können zum Beispiel damit beginnen, eine Tasse Kaffee am Wochenende zu erlauben. Ihr Kind wird dann herausfinden, ob das Getränk für es geeignet ist. Wenn es ihnen gefällt, können Sie langsam mehr zulassen. Natürlich ohne den Grenzwert von 80 Milligramm pro Tag zu überschreiten. Berücksichtigen Sie daher immer auch die anderen koffeinhaltigen Getränke und Lebensmittel, die Sie zu sich nehmen. Auf diese Weise wird Ihr Kind verantwortungsvoll an die schmackhafte und gesellige Aktivität des Kaffeetrinkens herangeführt.

Was möchten Sie lesen?

Kaffeebohnen


Wer sind wir?

Als begeisterte Kaffee-Liebhaber und Baristas geben wir Tipps, wie man zu Hause (noch) besseren Kaffee zubereiten kann.

Individuelle Beratung?

Sie können es nicht herausfinden? Schicken Sie uns eine E-mail oder verwenden Sie unser Kontaktformular auf unserer Kontaktseite.

Kontakt

Impressum

baristaworden.nl

Auswahlhilfe nach Marke

Für jede Marke erklären wir die Unterschiede zwischen den Kaffeemaschinen des Sortiments.

Kolbenmaschinen

Testergebnisse 2022

Jedes Jahr veröffentlichen wir eine TOP 10 der Kaffeegeräte und der leckersten Kaffeebohnen.