Kaffee trinken auf nüchternen Magen: Kann das schaden?

Kaffeebohnen
Aktualisiert am 03 Nov 2022

Echte Kaffeetrinker schwören darauf: Der Tag kann erst nach der ersten Tasse Kaffee beginnen. Aber wann packt man es an? Vor oder nach dem Frühstück? Und kann es schaden, Kaffee auf nüchternen Magen zu trinken? In diesem Blog beantworten wir diese letzte Frage.

Das Für und Wider von Kaffee

Zunächst einmal hat das Kaffeetrinken Vor- und Nachteile. Koffein kann die Stimmung, die Konzentrationsfähigkeit und die sportliche Leistung verbessern (es steht nicht ohne Grund auf der Dopingliste). Außerdem fördert es die Gewichtsabnahme. Medizinisch gesehen schützt es vor Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, Alzheimer und Herzkrankheiten. Andererseits regt Koffein die Produktion von Magensäure an, was zu Beschwerden wie Sodbrennen und Geschwüren führen kann. Kaffee regt auch die Produktion des Stresshormons Cortisol an. Dieses Hormon reguliert u. a. die Verdauung, den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel. Zu viel Cortisol in Ihrem Körper kann zu Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, hohem Blutdruck und Müdigkeit führen. Außerdem verringert es die Wirkung von Insulin bei Diabetikern.

Macht es einen Unterschied, ob man zuerst etwas isst oder nicht?

Die Frage ist, ob es für das Auftreten dieser Nebenwirkungen eine Rolle spielt, ob man Kaffee auf nüchternen Magen oder nach dem Essen trinkt. Es wurde viel geforscht, aber es gibt kaum Hinweise darauf, dass es einen Unterschied macht, ob man Kaffee auf nüchternen Magen trinkt oder nicht. Manche argumentieren, dass es nicht gut ist, morgens Kaffee zu trinken, weil dann der natürliche Cortisolspiegel am höchsten ist und daher zu viel von diesem Hormon produziert wird. Für diese Behauptung gibt es jedoch keinen wissenschaftlichen Beweis, und außerdem ist der Anstieg nur vorübergehend, insbesondere bei regelmäßigen Kaffeetrinkern. Es stimmt jedoch, dass man nicht zu viel Kaffee trinken sollte. Im Durchschnitt sollte ein gesunder Mensch nicht mehr als vier oder fünf Tassen Kaffee pro Tag trinken. Es ist auch nicht gut, kurz vor dem Schlafengehen Kaffee zu trinken. Die Wirkung von Koffein kann bis zu sieben Stunden anhalten, so dass ein zu später Kaffeegenuss zu einem schlechteren Schlaf führt.

Fazit: Kaffee auf nüchternen Magen ist in Ordnung

Daraus können wir schließen, dass es am besten ist, Kaffee zu trinken, ohne vorher etwas gegessen zu haben. Natürlich kann die Wirkung von Person zu Person unterschiedlich sein. Wenn Sie beim Kaffeetrinken auf nüchternen Magen unerwünschte Wirkungen verspüren, sollten Sie darauf verzichten und vor der ersten Tasse ein Sandwich essen. Achten Sie darauf, wie viel Kaffee Sie pro Tag trinken. Wie viel gerechtfertigt ist, ist ebenfalls von Person zu Person verschieden. Normalerweise sind fünf oder sechs Tassen kein Problem, aber schwangere Frauen sollten sich zum Beispiel auf ein oder zwei Tassen pro Tag beschränken.

Was möchten Sie lesen?

Kaffeebohnen


Wer sind wir?

Als begeisterte Kaffee-Liebhaber und Baristas geben wir Tipps, wie man zu Hause (noch) besseren Kaffee zubereiten kann.

Individuelle Beratung?

Sie können es nicht herausfinden? Schicken Sie uns eine E-mail oder verwenden Sie unser Kontaktformular auf unserer Kontaktseite.

Kontakt

Impressum

baristaworden.nl

Auswahlhilfe nach Marke

Für jede Marke erklären wir die Unterschiede zwischen den Kaffeemaschinen des Sortiments.

Kolbenmaschinen

Testergebnisse 2022

Jedes Jahr veröffentlichen wir eine TOP 10 der Kaffeegeräte und der leckersten Kaffeebohnen.